global/mainova_logo_weiss.png

Wasserlehrpfad

Hintergrund Wasserlehrpfad

Der Wasserlehrpfad ist Teil eines Konzepts, mit dem Mainova die Bürger für einen ressourcenschonenden Umgang mit Wasser sensibilisieren möchte. Der Pfad stellt die nachhaltige Trinkwasserversorgung der Region Frankfurt Rhein-Main dar – von der Wassergewinnung über den verantwortungsvollen Netzbetrieb bis hin zur ressourcenschonenden Nutzung. An neun teils interaktiven Stationen können Besucher den Weg des Wassers nachverfolgen. Zusätzliche Schautafeln erklären den Ablauf der lokalen Wasserversorgung. Gemeinsam mit der Hessenwasser GmbH & Co. KG klärt Mainova die Menschen so über den verantwortungsvollen Umgang mit dem wertvollen Gut auf.

Mainova AG

Der regionale Energieversorger Mainova garantiert Trinkwasser in einwandfreier Qualität für die über 750.000 Einwohner Frankfurts sowie für die 340.000 täglichen Pendler. Bis zu 124 Millionen Liter Trinkwasser bester Güte erreichen durch über 2.000 Kilometer Wasserleitungen die Menschen, die in Frankfurt leben und arbeiten. Zuverlässig, Tag für Tag, rund um die Uhr. Strenge Kontrollen und aufwändige Laboruntersuchungen sorgen für ein sicheres Lebensmittel. Trinkwasser schmeckt frisch und rein, hat eine ausgezeichnete CO2-Bilanz und ist obendrein preiswert.

Hessenwasser GmbH & Co. KG

Gewinnung und Aufbereitung, Transport und Qualitätskontrolle des Trinkwassers sind Aufgabe der Hessenwasser. Sie stellt im Auftrag der Kommunen und Gebietskörperschaften Trinkwasser für mehr als zwei Millionen Einwohner in Südhessen bereit – so auch für Mainova und damit für die Bürger Frankfurts. Hierzu betreibt Hessenwasser den regionalen Leitungsverbund mit rund 350 Kilometern groß dimensionierten Versorgungsleitungen und eine komplexe Infrastruktur für die nachhaltige Wasserversorgung in der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main.

Wasserpark Friedberger Landstraße

Der Wasserpark Friedberger Landstraße erstreckt sich auf rund drei Hektar Fläche und wurde 1872 im Zusammenhang mit der Errichtung des ersten modernen Trinkwasserbehälters Frankfurts angelegt. Er dient bis heute als Speicher- und Verteilstation des Trinkwassers, das über eine 66 Kilometer lange Leitung aus dem Vogelsberg aus den dort erschlossenen Quellen für die Versorgung der Stadt herangeführt wird. Die Inbetriebnahme markiert den Beginn der modernen öffentlichen Wasserversorgung der Stadt Frankfurt am Main. Der Park mit den betrieblichen Anlagen ging mit der Gründung von Hessenwasser im Jahre 2001 von Mainova in den Besitz der Hessenwasser über. Die Parkanlage selbst wird heute von der Stadt Frankfurt betreut.

Trinkwasserbehälter im Wasserpark

Unterhalb des historischen Parkgeländes, verborgen vor den täglichen Besuchern, liegt eine der ersten technischen Anlagen der modernen Wasserversorgung Frankfurts – der Wasserbehälter im Wasserpark. Mit den Ausmaßen von ca. 132 mal 67 Metern bei einer Gesamthöhe von ca. 4,10 Metern fasst er 25.444 Kubikmeter Wasser. Das entspricht dem jährlichen Trinkwasserbedarf von ca. 490 Frankfurtern. Der Behälter wird kontinuierlich mit Trinkwasser aus Gewinnungsanlagen in Vogelsberg und Spessart gespeist. Betrieben und überwacht wird der Wasserspeicher von der Leitzentrale der Hessenwasser.

Nachhaltige Wassergewinnung aus lokalen und regionalen Quellen

Der regionale Leitungsverbund Südhessen ermöglicht es, auf der Grundlage einer ökologisch verträglichen Wassergewinnung einen Ausgleich zu schaffen zwischen Regionen mit hohem Wasserdargebot und den Städten und Gemeinden in der Rhein-Main-Region, in denen der Bedarf die lokale Wasserverfügbarkeit übersteigt. Frankfurt wird im Wesentlichen aus drei „Quellen“ versorgt. 20 Prozent des jährlichen Trinkwasserbedarfs wird aus Anlagen im Stadtgebiet gefördert, rund 40% stammt aus dem Hessischen Ried, der Rest aus dem Vogelsberg, dem Spessart und dem Kinzigtal. Für eine ökologische Bewirtschaftung der Gewinnungsanlagen wird im Frankfurter Stadtwald bereits seit Ende der 1950er-Jahre aufbereitetes Mainwasser zur Grundwasseranreicherung versickert. Nach dem gleichen Prinzip wird im Hessischen Ried Rheinwasser genutzt. Dieser Weitblick sorgt dafür, dass die Region auch in Zukunft zuverlässig mit Trinkwasser versorgt werden kann.

wasserlehrpfad_startseite_teaserunten_1.jpg

Ihr Besuch bei uns

Sie möchten den Wasserpark erleben? Hier finden Sie Informationen zur Anfahrt und den Öffnungszeiten.

Zu den Informationen
wasserlehrpfad_startseite_teaserunten_2.jpg

Die Stationen

Den Weg des Wassers von der Gewinnung bis zur Nutzung können Sie an neun teils interaktiven Stationen verfolgen.

Zu den Informationen