global/mainova_logo_weiss.png

Wassergebrauch

Erfahren Sie an dieser Station wofür Sie täglich Trinkwasser verwenden und wieviel Sie für die einzelnen Zwecke durchschnittlich gebrauchen.

buildinggraphics/station_9.svg

Der Aufbau

Wofür benötigen wir unser tägliches Wasser aus dem Hahn? Erfahren Sie wie viel Wasser eine Person im Monat gebraucht und für was sie es nutzt. Das Volumen der Betonsäulen entspricht dabei dem tatsächlichen monatlichen Bedarf an Wasser für die wichtigsten Nutzungsarten im Haushalt.

station/wasserlehrpfad_station_9_unten.png

Bewusster Umgang mit Wasser

Wasser ist eine natürliche Ressource, mit der wir verantwortungsvoll umgehen und die wir auf keinen Fall verschwenden sollten. Seit vielen Jahren ist Mainova als Partner der Menschen in der Region Rhein-Main aktiv und fördert nachhaltig viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Sich für den ressourcenschonenden Umgang mit Wasser einzusetzen und über das wertvolle Gut Wasser aufzuklären, ist Mainova deshalb ein zentrales Anliegen. Denn die Bedeutung von Wasser für die Umwelt, die Natur, die Nahrungsmittelproduktion, den Haushalt, die Freizeit sowie seine Funktion als Energieträger sollte allen bewusst sein.

Mainova versorgt jeden Frankfurter und Einpendler täglich zuverlässig mit etwa 150 Litern frischem Trinkwasser. Das sind etwa 45 Millionen Kubikmeter im Jahr. Allerdings trinkt kein Mensch 150 Liter Wasser am Tag. Den größten Teil unseres Verbrauchs nutzen wir für die Toilettenspülung und zum Duschen.

station/wasserlehrpfad_station_9_unten.png

Virtuelles Wasser

Doch wir nutzen nicht nur das Wasser, das aus dem Hahn sprudelt. Zusätzlich konsumiert jeder von uns bis zu 4.000 Liter sogenanntes „virtuelles Wasser“ täglich.

"Virtuelles Wasser" beschreibt die Menge an Wasser, die in einem Produkt oder einer Dienstleistung enthalten ist oder zur Herstellung aufgewendet wird. Dies umfasst den gesamten Wasserverbrauch vom Anbau oder Abbau der Rohstoffe über die Weiterverarbeitung und den Transport bis zur Beseitigung von Abfällen. Die Menge an virtuellem Wasser eines Produktes zeigt somit auch die ökologische Situation in der Produktion. So benötigt der Anbau von Obst in trockenen Regionen mehr Wasser als in gemäßigten Zonen, wie dem Rhein-Main-Gebiet.

Übrigens verbraucht die Herstellung von einem Liter Milch etwa 1.000 Liter Wasser, die Produktion eines Computers sogar 20.000 Liter. Für den Kaffee am Morgen werden etwa 140 Liter benötigt und für ein Frühstücksei nochmal 200 Liter. Ihr Lieblings-Shirt hat bereits 2.700 Liter Wasser verbraucht, bis es bei Ihnen im Schrank liegt. Wassersparen bedeutet daher vor allem auch bewusstes und nachhaltiges Einkaufen.

Wie kommt das Wasser zu uns?